RAUMAkustik

weniger Lärm im Büro

Tipps und Hinweise zum Thema Akustik im Büro

Akustik im Büro

Team-Arbeit und konzentriertes Arbeiten verbinden

Gerade in Großraumbüros mangelt es oft an einer angenehmen Raumakustik. Zwar sind die Kommunikationswege untereinander kürzer und offener, jedoch sind sogenannte Open Space Flächen oft auch der Grund, dass Lärm entsteht und der Geräuschpegel steigt. Das Klingeln der Telefone, laute Tastaturen und Kundengespräche führen zu einem erhöhten Lärmpegel.
Hier ist Vorsicht geboten, denn zu viel Lärm lässt die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter sinken und ist sogar gesundheitsschädlich.

Je wohler sich ein Mitarbeiter fühlt, desto motivierter geht er auch an die Arbeit. Um engagiert im Team arbeiten zu können, ist jedoch eine gute Raumakustik unabdingbar. Für konzentriertes Arbeiten im Team sind daher Akustikelemente notwendig, die ein ruhiges Ambiente schaffen und trotzdem nicht den Bezug zu den Teamkollegen verwehren.

0

Dezibel hat ein normales Gespräch

0

Dezibel gelten langfristig als ungesund

Niedriger Geräuschpegel

Lösungen für Akustik im Büro

Akustische Probleme entstehen vor allem durch offene Bürostrukturen. In weitläufigen Räumen hat der Schall viel Platz sich auszudehnen und der Geräuschpegel steigt mit jeder Unterhaltung und jedem Telefonat. Die vielen glatten Oberflächen im Büro sorgen dafür, dass die Schallwellen immer wieder reflektiert werden, anstatt den Lärm zu absorbieren. Schreibtische, Schränke und glatte Wände sind nicht in der Lage den Schall zu absorbieren. Auch Glas, Beton und Kunststoffe sorgen lediglich dafür den Schall im Raum zu verteilen, anstatt ihn zu mindern. Bei aufgerauten Wänden wird der Schall im Raum verstreut und weiter reflektiert. Gerne beraten wir Sie dabei, welche akustischen Probleme in Ihrem Büro vermieden werden können und die Raumakustik zu verbessern.

Akustikelemente im Büro helfen den Geräuschpegel dauerhaft zu senken

Die wichtigsten Akustikmöbel im Überblick

Stellwände Stellwände sind eine gute Möglichkeit den Direktschall, der zwischen zwei Arbeitsplätzen entsteht, zu absorbieren. So wird der Schall direkt an der Quelle absorbiert und in Wärme umgewandelt. Zudem bieten Stellwände einen Sichtschutz und schützen somit die Privatsphäre. Stellwände sind auch als Raumteiler nutzbar, um einzelne Zonen abzugrenzen.
Tischtrennwände Ebenso wie Stellwände absorbieren Tischtrennwände den Direktschall und sorgen als Sichtschutz für mehr Privatsphäre und somit für ein angenehmeres Gefühl am Arbeitsplatz. Sie werden direkt am Tisch angebracht und können an den Tischenden oder frontal platziert werden.
Deckensegel, Wandabsorber & Akustikbilder Es ist wichtig, dass immer eine von zwei gegenüberliegenden Flächen mit akustisch wirksamen Produkten ausgestattet wird (wobei dies nicht flächendeckend sein muss), damit der Schall nicht von einer zur anderen Wand reflektiert werden kann. Viele Deckensegel und Wandabsorber bieten zudem einen ästhetischen Mehrwert.
Teppiche & Akustiksäulen Im Büro ausgelegt vermindern Teppiche den Trittschall und sorgen für eine ruhige Fläche, auch bei viel Bewegung im Raum. Akustiksäulen werden in den Ecken eines Raumes platziert, um den dort anfallenden Schall zu mindern, dies ist besonders in Konferenzräumen von Vorteil.

Die wichtigsten Akustikmöbel im Überblick

Stellwände
Stellwände sind eine gute Möglichkeit den Direktschall, der zwischen zwei Arbeitsplätzen entsteht, zu absorbieren. So wird der Schall direkt an der Quelle absorbiert und in Wärme umgewandelt. Zudem bieten Stellwände einen Sichtschutz und schützen somit die Privatsphäre. Stellwände sind auch als Raumteiler nutzbar, um einzelne Zonen abzugrenzen.
Tischtrennwände
Ebenso wie Stellwände absorbieren Tischtrennwände den Direktschall und sorgen als Sichtschutz für mehr Privatsphäre und somit für ein angenehmeres Gefühl am Arbeitsplatz. Sie werden direkt am Tisch angebracht und können an den Tischenden oder frontal platziert werden.
Deckensegel, Wandabsorber & Akustikbilder
Es ist wichtig, dass immer eine von zwei gegenüberliegenden Flächen mit akustisch wirksamen Produkten ausgestattet wird (wobei dies nicht flächendeckend sein muss), damit der Schall nicht von einer zur anderen Wand reflektiert werden kann. Viele Deckensegel und Wandabsorber bieten zudem einen ästhetischen Mehrwert.
Teppiche & Akustiksäulen
Im Büro ausgelegt vermindern Teppiche den Trittschall und sorgen für eine ruhige Fläche, auch bei viel Bewegung im Raum. Akustiksäulen werden in den Ecken eines Raumes platziert, um den dort anfallenden Schall zu mindern, dies ist besonders in Konferenzräumen von Vorteil.

Akustikberatung

durch Inwerk

Es gibt immer mehr ästhetische und sehr wirksame Akustik-Produkte. Viele Akustikelemente verbessern den Schall und die Privatsphäre (Sichtschutz) gleichermaßen und sorgen ebenso für ein wirksames Highlight im Büro. Durch die langjährige Erfahrung in über 17 Jahren sind viele Projekte durch Inwerk betreut worden. Geschulte Fachberater analysieren den Ist-Zustand, berechnen und planen neue oder bestehende Büroräume und verbessern spürbar die Raumakustik.

Namhafte Projektpartner und Hersteller von Akustikelementen stehen hinter unserer Planung. Außerdem entwickeln wir eigene Akustiksysteme in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Automobilindustrie. Eine große Vielzahl an Akustikmöbeln ermöglicht es uns, Ihnen ein Rundumpaket an Beratung und Planung zu bieten. So können alle Bereiche abgedeckt werden – von der Büroausstattung mit Teppichen, Stellwänden und Deckensegeln, bis hin zu modernen Wandabsorbern oder Akustikbildern.

Wir helfen Ihnen gerne dabei Ihre Raumakustik nachhaltig zu verbessern und eine angenehme Raumatmosphäre zu schaffen, in der Ihre Mitarbeiter gesund und motiviert arbeiten können.

Wichtige Begriffe der Akustik

  • Dezibel (dB)
    Dezibel ist die Maßeinheit zur Angabe des Schalldruckpegels. Die für Menschen relevante Skala reicht von 0 – 140 Dezibel. Während Flugzeugtriebwerke beispielsweise 120 dB hervorbringen, liegt das ticken einer Armbanduhr bei etwa 20 dB
  • Frequenz
    Mit Frequenz wird die Anzahl der Schalldruckänderungen pro Sekunde bezeichnet. Schallereignisse mit einer hohen Frequenz werden als hohe Töne wahrgenommen, während das menschliche Ohr niedrige Frequenzen als tiefe Töne identifiziert. Die Maßeinheit für die Frequenz ist Hertz (Hz). Der Hörbereich des Menschen liegt bei 20 Hz – 20.000 Hz.
  • Nachhallzeit
    Die Nachhallzeit gibt die Zeit an, die ein Schallereignis benötigt, um auf 60 dB abzufallen. Die optimale Zeit dafür richtet sich nach dem Zweck, die der Raum aus akustischer Sicht erfüllen soll. In einem Büro gilt eine Nachhallzeit zwischen 0,6 und 0,8 Sekunden als idealer Wert. In einem Tonstudio beispielsweise sollte die Nachhallzeit weniger als 0,3 Sekunden betragen. 
  • Raumakustik
    Die Raumakustik beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Gegebenheiten eines Raumes, in der Schallereignisse stattfinden. Dabei kann es sich um Büroräume, Konzertsäle, Kirchen, Klassenzimmer und Weiteres handeln. Die zentrale Frage der Raumakustik ist, welche Oberflächen eingesetzt werden müssen, um im Raum optimale Hörbedingungen zu schaffen.
  • Schallabsorber
    Schallabsorber sind Materialien, die auftreffenden Schall absorbieren und in andere Energieformen (wie Wärme) umwandeln. Poröse Schallabsorber lassen den Schall durch die offenen Strukturen des Materials eindringen und durch die dort entstehende Reibung in Wärme umwandeln. Resonanzabsorber hingegen wirken durch einen Resonanzmechanismus, wie beispielsweise schwingende Oberflächen.
  • Schallwellen
    Schallwellen sind Schwankungen des Luftdrucks, die durch Schallereignisse ausgelöst werden. Die Länge der Schallwellen definiert dabei die Frequenz. Lange Schallwellen haben eine geringe Frequenz und werden als tiefe Töne wahrgenommen – kurze Schallwellen besitzen hohe Frequenzen und werden als hohe Töne zur Kenntnis genommen. Hohe Frequenzen mit 5.000 Hz haben eine Ausdehnung von ca. 7 Zentimetern in der Luft, während lange Schallwellen mit geringer Frequenz von ca. 100 Hz eine Ausdehnung von über 3 Metern aufweisen.

Gerne melden wir uns

kostenlos und unverbindlich

  • Mitgedacht: Welches Bild gefällt Ihnen? (Mehrfachauswahl möglich)
Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet

Vielen Dank für Ihre Anfrage